+++ FF Spörbichl gewinnt Bezirksfunkbewerb +++

Zweiter Sieg nach 2012

Der Bezirksfunkbewerb 2014 wurde von der FF Erdleiten unter der Führung von HAW Martin Riepl und OAW Hubert Knoll durchgeführt. Von der FF Spörbichl waren dabei AW Julia Vater (1), OFM Eveline Vater (2), AW Peter Klepatsch (3), OBI Thomas Lauß (4) und HLM Walter Wieser (M) im Einsatz. Die Stationen Start, 1, 2 und 4 konnten fehlerfrei mit der Maximalpunktezahl von 70 abgeschlossen werden – lediglich auf Station 3 kamen zwei Punkte zum Abzug.

Mit gesamt 348 Punkten und 32 Zeitgutpunkten konnte nicht nur exakt das gleiche Ergebnis wie 2012 beim Bezirksfunkbewerb in Sandl erreicht, sondern auch die FF Lasberg auf den zweiten Platz verwiesen werden, die zwar punktegleich, jedoch deutlich langsamer als die Gruppe der FF Spörbichl war. Der dritte Platz ging an den Vorjahressieger aus Pürstling, die mit 347 Punkten nur unwesentlich dahinter lagen. Insgesamt waren heuer 16 Gruppen am Start.

AW Julia Vater konnte daher nicht nur den Pokal für den 1. Rang, sondern auch wieder den Wanderpokal übernehmen. Der Wanderpokal verbleibt ja in der Feuerwehr, wenn ihn diese zweimal hintereinander oder dreimal überhaupt gewinnt. Somit würde ein weiterer Sieg reichen, um den Wanderpokal endgültig seinen Platz im Zeughaus der FF Spörbichl zu sichern. Nach einem kleinen Missgeschick mit dem Siegerpokal wurde der Wanderpokal auch speziell bewacht um ihn vor jeglicher Zerstörung zu sichern.

Als Bewerter waren von der FF Spörbichl E-HBI Alois Lauß (3), OAW Michael Lauß (4) und HAW Klemens Palser (Anmeldung/Auswertung) im Einsatz. Für unseren Ehren-Kommandanten war dies übrigens das Debüt als Bewerter. Der Feuerwehr Erdleiten muss für die Organisation des Bewerbes im neuen, toll gelungenem Zeughaus ein großes Lob ausgesprochen werden.

Bericht von vom Bezirksfeuerwehr-Kommando

 

 

Vielen Dank für die Fotos an HAW Erwin Summerauer!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.