Ausrückeordnung

Das Landesfeuerwehrkommando hat eine geänderte Ausrückeordnung ausgegeben, die von der FF Spörbichl umgesetzt wird.

Da die Ansteckungsgefahr auch beim Feuerwehreinsatz groß ist, wurden folgende Leitlinien für die Einsatzfälle b.a.w. festelegt:

  1. Nur 100%ig gesunde Mitglieder rücken aus!
  2. Im Einsatzfall verbleiben alle Einsatzkräfte in ihren PKW oder bleiben außerhalb der Räumlichkeiten des Ausweichquartiers und halten entsprechend Abstand voneinander. Nur der Einsatzleiter nimmt die Alarmierung entgegen und entscheidet, mit welcher Mannschaft er ausrückt.
  3. Alle anderen Kräfte sollen sich für die Dauer des Einsatzes einsatzbereit halten und auf mögliche Informationen (zB Telefonate, WhatsApp, …) achten. Wenn es die Lage erfordert, können die Einsatzkräfte so aufgestockt werden.

Darüber hinaus sind natürlich vorerst alle Veranstaltungen, Übungen usw. untersagt. Eine Übersicht bietet wie immer unser Kalender.

Nicht zeitkritische Einsätze werden b.a.w. nicht über die Sirene alarmiert, sondern per Telefonat an den Kommandant, der sich seine Einsatzkräfte einteilt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.