Monatsübung Jänner

Nach langer Zeit konnte endlich wieder einmal eine Übung durchgeführt werden. Es brennt – in Obernschlag 3!

Eine Winterübung – ausgearbeitet von den Gruppenkommandanten Stefan Preinfalk und Oliver Traxler – zeigte ihre ganze besonderen Herausforderungen. Nachdem der Alarm von der Bezirkswarnstelle eingetroffen war, mussten die Teilnehmer zum Teil noch vor der Türe des Feuerwehrhauses verharren um eine Echtsituation zu simulieren, wo auch nicht alle gleichzeitig eintreffen.

Die neuen Einsatzmonitore zeigten dann den Alarmtext, aber auch schon die Anfahrtsroute an. Mit KLF und MTF ging es nach Obernschlag. Der Berg beim Sonnbichler war für das kettenlose MTF zu viel und die Besatzung musste aufgrund der glatten Fahrbahnverhältnisse schieben und kam erst entsprechend später nach.

Vor Ort hatte in der Zwischenzeit Einsatzleiter Thomas Lauß schon eine erste Löschwasserleitung aufbauen lassen. Nicht wie eigentlich geplant vom Löschwasserbehälter in Obernschlag, sondern vom kleinen Rinnsal vor Ort, das mit dem Schwimmsauger zumindest einen Angriff mit zwei C-Rohren erlaubte.

Bei der Nachbesprechung zeigten sich dann auch allerhand Diskussionspunkte, wie man denn so einen Einsatz tatsächlich abwickeln könnte und was gut gemacht wurde, aber auch verbesserungsfähig ist. Aber dazu übt man ja!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.